News

Segelbekleidung professionell reinigen

Damit das Ölzeug wieder volle Leistung erbringen kann

Wenn Segelbekleidung nicht regelmäßig und ordentlich gepflegt wird, verliert sie schnell an Funktionstüchtigkeit. Dies ist besonders ärgerlich, wenn man viel Geld in sein neues Ölzeug gesteckt hat. Daher ist die richtige Pflege von Segeljacke und Segelhose besonders wichtig, um ihre Funktionsweise möglichst lange aufrecht zu erhalten. Dieser Service der professionellen Reinigung der Segelgarderobe wird nun für jedermann von einer Hamburger Firma angeboten, die bereits einige Jahre Expertise in der Reinigung von hochwertigem Ölzeug durch den Verleihservice (segelbekleidung-mieten.de) haben.

Während eines Einsatzes wird das Ölzeug auf verschiedene Weisen auf die Probe gestellt: Von außen verschmutzt es das Seewasser, insbesondere durch das darin enthaltene Salz. Von innen kommt der eigene Körperschweiß hinzu, welcher ebenfalls salz- und mineralhaltig ist. Diese Salze verstopfen die Membran der Garderobe und folglich ist das Ölzeug nicht mehr atmungsaktiv. Wenn nun Schweiß an der Innenseite des Gewebes kondensiert, fühlt sich die Bekleidung klamm an und man kühlt aus.

Je nach Häufigkeit des Einsatzes sollte das Ölzeug daher mindestens einmal pro Saison professionell gereinigt werden.

Bei einer hochwertigen Reinigung durch Segelbekleidung-reinigen.de wird auch der DWR (Durable Water Repellent) reaktiviert. Dies geschieht durch eine thermische Behandlung, die für eine Reaktivierung des DWR sorgt, aber gleichzeitig das Gewebe nicht schädigt. Durch einen speziellen Waschgang mit besonders wenigen Umdrehungen, den eine haushaltsübliche Waschmaschine nicht hergibt, wird das Ölzeug gründlich gewaschen, ohne das Gewebe zu schädigen. Dieser Service, gestartet im Winter 2019, wird von den Kunden sehr gut angenommen. Zu der Idee, ihre Reinigungsexpertise auch anderen Seglern mit eigenem Ölzeug anzubieten, kamen die beiden durch eine Begebenheit mit Freunden, so Thomas Lärm: „Interessanterweise haben uns Seglerfreunde immer mal wieder gefragt, ob wir nicht auch deren Ölzeug waschen können. Hierbei ist uns klar geworden, dass die meisten Segler ihre eigene Segelbekleidung nicht ausreichend pflegen. Das ist verwunderlich, denn Segler geben viel Geld für hochwertiges Ölzeug aus, welches dann, weil es nicht richtig gereinigt wird, die volle Funktionalität überhaupt nicht erfüllen kann.“

segelbekleidung-reinigen.de

 

 

HAMBURG und ST.PAULI sind jetzt auf Borkum

HAMBURG und ST. PAULI

Neuer Seenotrettungskreuzer für Borkum und Tochterboot getauft

Online-Wettbewerb entschied über Namen des Tochterbootes – Neubau ausschließlich durch Spenden finanziert

Auf den Namen HAMBURG hat Moderatorin und Reporterin Anke Harnack am Dienstag, 28. Juli 2020, in Bremen den jüngsten Seenotrettungskreuzer der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) getauft. Damit würdigt die DGzRS die Verbundenheit vieler Hamburger zu den Seenotrettern. Das moderne Spezialschiff ersetzte auf der Station Borkum seinen Vorgänger ALFRIED KRUPP. Wie die gesamte Arbeit der Seenotretter wurde der Neubau ausschließlich durch Spenden finanziert, darunter viele aus Hamburg.

 

Ausgabe 3/20 erscheint am 15. Juli 2020

Die Ausgabe 3/20 verzögert sich und erscheint am 15. Juli 2020 im Handel.

Online Anmeldung für Aussteller der boot 2021 gestartet

„Sei wieder mit an Bord“

Endlich geht es wieder los: Die ersten Boote werden zu Wasser gelassen, die ersten Boards sind wieder unterwegs, Segelkurse starten. Der Saisonstart ist auch für die Düsseldorfer Messemacher ein großer Grund zur Freude: „Unser boot Team steht ebenfalls in den Startlöchern und unseren Ausstellern und Sportlern zur Seite. Es ist herrlich wieder den Blick aufs Wasser werfen zu können und dort Bötchen, Yachten und Boards zu sehen. Ob auf unserem Düsseldorfer Segelrevier am Unterbacher See, bei unseren Freunden in Kiel und Travemünde oder den Niederlanden sind Wassersportler mit Freude und Leidenschaft wieder in ihrem Element unterwegs. Wir wünschen allen Herstellern, Händlern und Sportlern für die kommenden Monate viel Mut und Stärke, aber auch ganz viel Spaß an ihrem Wassersport“, erklärt Messechef Werner Matthias Dornscheidt.

Unter dem Motto „restart your business @ boot Düsseldorf” hat die Messe ihre online Anmeldung für die kommende boot vom 23. bis 31. Januar 2021 eröffnet.

https://www.boot.de/de/Aussteller/Aussteller_werden/Online_Anmeldung

„Uns ist bewusst, dass die Wassersport-Branche derzeit in einer schwierigen Lage ist. Ich bin jedoch sehr zuversichtlich, dass dies mit Hilfe der boot Düsseldorf als Business-Plattform ähnlich positiv bewältigt werden kann wie die Krise in den Jahren 2008/2009. Auch damals haben die Hersteller wieder zu einem wirtschaftlich erfolgreichen Geschäft zurückgefunden. Dies hat sich in den vergangenen Jahren, auch dank der boot, die ihren Ausstellern neue Absatzmärkte erschlossen hat, weiter positiv entwickelt. Insbesondere im Chartersegment sehen wir für die kommenden Jahre ein besonderes Wachstumspotential, ist es doch eine überaus individuelle und kontaktarme Urlaubsform, die dazu noch ein Höchstmaß an Spaß verspricht“, beschreibt boot Director Petros Michelidakis die Lage in der Wassersportbranche.

Das boot Team um Michelidakis ist mit bewährter Crew am Werk. Den Herstellern von Segel-, Motorbooten und Großyachten steht Arne von Heimendahl (heimendahla@messe-duesseldorf.de) zur Seite, für die Bereiche Tauchen, Trendsport und Tourismus ist Viktoria Marx (marxv@messe-duesseldorf.de) zuständig und für den Ausrüstungs- und Zubehörbereich ist Lena Beckmann (beckmannl@messe-duesseldorf.de) die Ansprechpartnerin.

 

Foto: Messe Düsseldorf